Schreibwahn auf der Zielgeraden

Die Sterne für mein neues Manuskript standen nicht sehr günstig. Nach anfänglichem Enthusiasmus traf mich ein Rückschlag ziemlich hart: Der Verlust von fast achtzig Seiten durch einen Datencrash. Das hat mich aus der Bahn geworfen und auch ziemlich demotiviert. Die ewig schwankenden Gefühle zwischen »genial« und »banal« trugen auch nicht dazu bei, mein Schreibtempo anzukurbeln. Aber ich habe mich vorangekämpft. Seite für Seite, Wort für Wort. Und heute habe ich tatsächlich »Ende« unter mein Manuskript getippt.
Gestern Nacht saß ich noch bis halb eins am Laptop und ging erst ins Bett, nachdem ich die Augen selbst mit Streichhölzern nicht mehr hätte aufhalten können. Ich stellte mir den Wecker auf vier Uhr, weil der Schreibflow einfach nicht abebben wollte. Immer weiter flossen die Sätze heraus. Ich habe Tränen gelacht und Tränen geheult und in den letzten 24 Stunden 28 Seiten geschrieben. Das ist mir noch nie passiert.
Ich halte überhaupt nichts von dieser Quantität. An richtig guten Tagen kann ich stolz sein, wenn ich sechs Seiten vorangekommen bin. Das liegt an meiner planlosen Arbeitsweise. Ich kann meine Geschichten nicht plotten. Ich hasse es zu plotten. Es erscheint mir so künstlich, konstruiert, erzwungen. Obwohl ich weiß, dass es mir über schwierige Schreibphasen hinweghelfen würde, wenn ich einen Plan habe, bringe ich es einfach nicht über mich. Ich lasse meine Charaktere machen. Sie werden schon wissen, wo es langgeht. Die Geschichte zu schreiben ist deshalb für mich genauso spannend, wie ein fremdes Buch zu lesen. Überraschend, neu, anders.
Und dann dieser Flow, der mich einfach mitgerissen hat. Am Abend die Einladung zum Grillen, bei der mir erst bewusst wurde, den ganzen Tag noch nichts gegessen zu habe. Diese Endorphine kennen sonst wohl nur Sportler vom Runners-High.
Sie hat mir den Atem geraubt und mich unglaublich glücklich gemacht — Raphaels kochende Leidenschaft. Ich hoffe, ich kann davon zehren, wenn ich das nächste Mal wieder tagelang um eine einzige Formulierung ringe. •